Florenbergschule als FC-Ingolstadt04 Deutscher Meister bei Mini-Bundesliga 2017

… und wieder Dienstag … und wieder ein tolles Turnier in Künzell … und wieder rollte der Ball in der Endrunde der Rhön-Sprudel Mini-Bundesliga …

 
Unsere Jungs voll unter Strom


Fotos Charlie Rolff  (Fuldaer Zeitung)

Für den FC Ingolstadt 04 startete der Showdown um die Deutsche Meisterschaft mit dem ersten Spiel um Punkt 14.00 Uhr. Der Ball rollt für unsere Schanzer und die Fangemeinde schaut mit Spannung auf den ersten Gegner. Die Hoffenheimer TSG muss wie bereits in der Zwischenrunde gegen unsere Jungs ihr Können aufbieten. Mit Willensstärke und einer geschlossenen Teamleistung legen die Jungs der Florenbergschule durch einen 1:0 Sieg den Grundstein für ein tolles Turnier. Ein hart erkämpfter Punkt gegen den 1.FC Köln wird dem ersten Sieg folgen. Es wurde aber auch toller Fußball gespielt, denn die Kölner liefern sich mit unseren Schanzern ein offenes Spiel, das auf beiden Seiten fair geführt, mit einem leistungsgerechten 0:0 endet. Selbst eine Niederlage hätte unserer Mannschaft nun aufgrund der Gruppenkonstellation das Halbfinale nicht mehr nehmen können. Doch unsere Jungs wären nicht zweimaliger Vorrundengruppensieger geworden, wenn ihnen dieser Gedanke gefallen könnte. Die bisher im gesamten Turnier überragend spielende Eintracht aus Frankfurt ging mit zwei Unentschieden in dieses Spiel und musste nun unbedingt punkten, wollte man doch auch das Halbfinale erreichen. Während sich der Gegner mühte, steigerte sich unser Team der Schanzer ein weiteres Mal und ging am Ende auch hier verdient mit einem 1:0 Sieg aus der letzten Gruppenphase heraus. Wieder wurden wir Gruppenerster und schnell wurde klar, dass vorangegangen Erfolge durch den Einzug in die K.O.-Runde nichts mehr zählen.


Fotos Charlie Rolff  (Fuldaer Zeitung)

Der Halbfinalgegner war nun die Borussia aus Mönchengladbach. Zwei Aufeinandertreffen in der Vorrunde waren jeweils hart und druckvoll erspielt. Waren wir im ersten Vergleich noch der glücklichere Sieger, fügte uns der Gegner auch die bisher einzige Niederlage im darauffolgenden Aufeinandertreffen zu. Der Respekt unserer Mannschaft vor diesem Gegner wurde in den ersten zwei Minuten nur allzu deutlich. Gladbach drängte den FC Ingolstadt in eine neue, ungewohnte Verteidigerrolle. Schnell besann man sich auf wichtige Tugenden des Fußballs und schaffte es, sich zu lösen und das Spiel in des Gegners Hälfte zu tragen. Am Ende wurde es ein Unentschieden, bei dem uns Fortuna nicht hold war. Ein Sieger musste daher im sieben Meter schießen ermittelt werden. Tolle Paraden unseres Keepers und harte, unerreichbar verwandelte Schüsse machten den FC Ingolstadt schließlich zum mit 3:1 Toren zum verdienten Sieger.

   
Fotos Charlie Rolff  (Fuldaer Zeitung)

FINALE – OH OH – FINALE – OH OH OH OH … sang die Mannschaft zur Mannschaftsbesprechung sogar noch in der Kabine und stimmte sich so auf die nächste Aufgabe ein. Wir wollten nun unbedingt auch Deutscher Meister werden.

 
Fotos Charly Rolff (Fuldaer Zeitung)

Unser Finalgegner waren keine geringeren als die bis dato im gesamten Turnier noch ohne Niederlage gebliebenen Schalker mit Ihrem unglaublich treffsicheren Torjäger, die sich im zweiten Halbfinale ihrerseits mit 2:0 n.E. gegen den 1.FC Köln durchsetzten.

   

Die Spielidee war mit der Null hinten das Spiel geduldig zu führen, was durch eine kleine Unachtsamkeit jedoch nicht gelang. Sofort reagierten die Spieler und zeigten, warum sie im Finale standen. So brauchte man nur ein paar wenige Versuche um zum 1:1 auszugleichen und fortan das Spiel zu dominieren, wobei der Gegner immer gefährlich schien. Laufbereitschaft, mannschaftliche Geschlossenheit und auch begeisternde Abwehrarbeit zeigte Schalkes Stürmer jedoch die Grenzen auf. In der Endphase des Spiels konnten unsere Schanzer leider mehrere gute Gelegenheiten nicht zum Siegtor nutzen und es kam erneut zum sieben Meter schießen um das große Ziel.

Nur durch einen abermals überragenden Torwart und tolle Torschützen wurden Kinderträume wahr und der FC Ingolstadt holt zum ersten Mal die Deutsche Fussballmeisterschaft über die Florenbergschule nach Hause zu den Schanzern.

   

Vor und nach der Übergabe der Trophäe (einen Pokal anstatt der Meisterschale) wurde ausgelassen gefeiert. Der Pokal wurde mit Cola gefüllt und gemeinsam geleert und ein letztes Mal gesungen, bevor das Turnier sein Ende nahm.

   

Das gesamte Team möchte sich beim FC Ingolstadt bedanken, das durch seine großzügige Unterstützung zu einer super ausgestatteten Mannschaft mit tollen Fans beigetragen hat. Wir haben das Schanzer Wappen stolz getragen und wünschen dem FC Ingolstadt für die Zukunft den Erfolg, den wir erleben durften. Vielleicht ein wenig unterschätzt, aber zu großem fähig!

   

Viele Grüße von den Fans der Grundschule am Florenberg und den Jungs der diesjährigen Schulmannschaft als DEUTSCHER MEISTER 2017!

Text Holger Kibler / Kai Ruhl und Sabine Mielke

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.